Allgemein, Fit Foods, Fit im Alltag

Das ultimative Fitnessbrot

Puh, das Jahr geht ja gut los! Den ganzen Tag Stress in der Arbeit, keine Zeit für eine Pause, geschweige denn für ein gesundes und ausgewogenes Essen. Am Abend wollt Ihr aber auf keinen Fall auf Eure Laufrunde oder ein knackiges Workout verzichten? Dann geht’s Euch genau wie mir.

Das Problem: Oft ist es zu spät zum Kochen und ein Salat liegt nur schwer im Magen. Eine schöne, schnelle Brotzeit ist da natürlich verlockend.

Aber: Kohlenhydrate braucht der Körper zwar, um seine Speicher nach dem Lauf wieder aufzufüllen. Doch abends um 22 Uhr müssen es keine Unmengen mehr sein, denn die liegen auch wieder schwer im Magen und hemmen außerdem die wertvolle Fettverbrennung, die vor allem LangstreckenläuferInnen oder auch Abnehmwillige ankurbeln wollen.

Was am Abend nach dem Sport aber wirklich wichtig ist, sind ordentlich Proteine und gute Fette, damit der Körper schneller regenerieren kann und um die Muskeln zu stärken.

Also doch der obligatorische Proteinshake? Muss nicht sein! Mit entöltem Mandelmehl habe ich nämlich eine tolle Alternative zu normalem Getreide entdeckt, welches aus fein gemahlenen, geschälten Mandeln besteht und damit einen Top-Wert an Eiweiß. Mandelmehl enthält außerdem die guten Fettsäuren der Mandel, ist aber trotzdem keine Kalorienbombe: Mehr als 80 % des Fettes wird durch Kaltpressung entfernt. Es ist außerdem reich an Vitaminen, Mineralen, Ballaststoffen und Antioxidantien und kann im Grunde genauso verwendet werden wie anderes Mehl. Sprich: Es eignet sich perfekt zum Backen meines Fitnessbrotes und macht die abendliche Brotzeit zum perfekten Sportler-Dinner.

Aber Achtung: Mandelmehl ist so reich an Ballaststoffen, dass es deutlich mehr Flüssigkeit als andere Mehle aufnimmt. Deshalb solltet Ihr entweder nicht mehr als 50 bis 60 % der ursprünglichen Menge Mehl durch Mandelmehl ersetzen, oder Ihr erhöht die Menge der Flüssigkeit im Rezept.

Was Ihr braucht: (Menge für ca. 12 Scheiben)

  • 200 Gramm Magerquark 
  • 3 Eier (Größe M)
  • 60 Gramm Mandelmehl (aus dem Bio-Markt)
  • 2 EL Chia Samen oder Leinsamen 
  • 100 Gramm beliebige Kerne (z.B. Salatkerne-Mischung) 
  • 1TL Backpulver 
  • 1 Prise Salz 
  • 1 EL Rosmarin oder Thymian

Bis auf die Kerne rührt Ihr alle Zutaten zu einem glatten Teig. Ihr legt ein Backpapier in eine Brotbackform und heizt den Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vor. Nachdem der Teig gut verrührt ist, gebt Ihr 3/4 der Menge der Kerne hinzu und rührt den Teig nochmals mit einem Löffel durch. Danach gebt Ihr den Teig in die Backform, verteilt die restlichen Kerne auf dem Brot und gebt es für ca. 50 Minuten in den Backofen. Voilá!

Food for Fitness Tipp: Gebt an Gewürzen, Kernen oder Nüssen alles in das Brot, was Ihr gerne mögt. Variiert hier einfach ein bisschen und findet heraus, was Euch am besten schmeckt. So wird’s auch nie langweilig. 

Advertisements

3 thoughts on “Das ultimative Fitnessbrot”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s