Allgemein

Porridge to go: Frühstücks-Muffins mit Cranberries

Du liebst Porridge, aber hast morgens oft nicht die Zeit zum Hinsetzen und genießen? Dieses „Porridge“ bereitest du am Vorabend zu, beschnupperst den unglaublich leckeren Bäckerduft und nimmst sie am nächsten Tag einfach in einer Box mit. Oder aber du kannst sie direkt auf die Hand nehmen und unterwegs als Snack genießen. Keine Bowl und kein Löffel nötig. Und das Beste: Die saftigen Cranberry-Muffins kommen ohne Zucker aus, sind in wenigen Minuten zubereitet und dank kernigen Haferflocken gesunde Energiespender und Sattmacher. Gleichzeitig stecken jede Menge wichtige Nährstoffe drin, was sie nicht nur zum echten Fitness-Food, sondern auch noch zu einem perfekten Postworkout-Snack macht. Und die Veganer unter uns können sich auch freuen, weil für dieses Porridge keine Milch oder alternative Drinks nötig sind.
img_3958

Lust auf Porridge Muffins bekommen? Bitte gerne! Was man für ca. 6 Muffins braucht:

  • 1 reife Banane 
  • 2 Eier 
  • 50 Gramm kernige Haferflocken
  • 1 Handvoll getrocknete Cranberries, Rosinen oder andere getrocknete Früchte 
  • 1 TL Kokosnussöl 
  • 2 EL Honig, Agavensirup oder Ahornsirup 
  • 1/2 TL Zimt 

Einfach alle Zutaten miteinander vermengen (z.B. mit dem Löffel oder auch im Mixer) und ab in den Ofen (bei 220 Grad für ca. 15 Minuten). Aufbewahren kann man die kleinen Leckereien für 1 bis 2 Tage im Kühlschrank. Frisch oder sogar noch warm sind sie aber am besten zu genießen.

Pro Stück ca. 150 Kalorien. 5 Minuten Vorbereitunszeit, 15 Minuten Backzeit.

Advertisements

4 thoughts on “Porridge to go: Frühstücks-Muffins mit Cranberries”

  1. Ich liebe Porridge und habe mir das eine Zeit lang jeden Morgen gemacht. Allerdings war mir irgendwann der Aufwand dafür morgens zu hoch. Man muss ja ständig rühren, damit es nicht anbrennt. Und dann hat man im Topf trotzdem eine Schicht kleben. Die Muffins wären dann natürlich eine Alternative.
    Nach welchem Rezept hast du denn dein normales Porridge gemacht?

    1. Lieber Marius ich halte mich da ehrlich gesagt nicht an Rezepte – mach ich nie 😀 Probiere aus, wie mir die Nase steht. Jedoch meistens mache ich ein „normales“ Porridge mit Mandelmilch, Haferflocken, Zimt, 1 Banane und 1 Apfel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s