Allgemein

Die letzte (Mahl)zeit des Jahres…

…sollte etwas besonderes sein. Denn das ganze Jahr über haben wir uns damit beschäftigt, wie wir uns möglichst gesund ernähren und aktiv leben können. Haben uns mit LowCarb Rezepten, Paleo Prinzipien, Clean Eating Konzepten, Eiweißlieferanten und komplexen Kohlenhydraten rumgeschlagen. Und weil das nicht schon genug Anspruch war, haben wir noch unser Studium gerockt, sind im Job aufgestiegen, Marathon Champion und Sixpack Model geworden und wurden ganz nebenbei noch zum Head of Family Affairs ernannt. Dabei haben wir das eine oder andere Erfolgserlebnis gefeiert und so manchen Misserfolg tapfer überstanden.

Egal welches Ziel wir 2015 verfolgt und bestenfalls sogar erreicht haben – wir sollten uns dafür feiern und ordentlich belohnen. Und das bitte mit einem Essen, das uns schmeckt, mit einem Wein, der kein Fusel ist, feiern mit Freunden, die wir mögen und das an einem Ort, an dem wir uns wohl fühlen. Selbst wenn wir uns sagen, dass Silvester total überbewertet wird und wir eigentlich gar keine Lust auf die wieder einmal zähe Planung haben: Irgendwie bedeutet Silvester doch auch, einfach mal einen luftleeren Raum zu genießen und darin zu schweben. Ein magischer Moment, wie ich finde.

Und was 2016 passiert, bestimmen nur wir selbst. Ganz egal, was Ihr kocht, bei wem Ihr eingeladen seid oder auf welche Party Ihr geht: Nehmt Euch einen kleinen Moment für euch und lasst Euer ganz persönliches 2015 noch einmal Revue passieren. Was hat Euch glücklich gemacht, was traurig gestimmt? Was tat Euch gut, was weniger? Was würdet Ihr im neuen Jahr anders machen, was genauso?

Fragen über Fragen, die bestimmt nicht alle am 1. Januar beantwortet sein müssen. Was zählt, ist der Augenblick des Bewusstmachens – sich bewusst zu machen, dass die Karten wieder neu gemischt werden und jedes neu gesteckte oder auch alte Ziel erreicht werden kann.

Ich persönlich habe mir auch schon ein Ziel für das neue Jahr gesteckt: Ich möchte den Menschen auf dem Weg ihres gesunden, fitten und kulinarisch erfüllten Lebens noch besser unterstützen. Werde mich deshalb weiterbilden (ohja, Sarah drückt wieder die Schulbank, jawoll) und in all die spannenden Themen rund um sportlergerechte Ernährung noch intensiver eintauchen, mich außerdem intensiver mit anderen Lauf-, Fitness- und Foodbloggern austauschen und regelmäßiger aus meiner Küche berichten.

Natürlich stehen noch weitere Herausforderungen auf meiner Agenda 2016 – allen voran das Wichtigste: Die pure Freude an einem aktiven, gesunden Leben weiterhin zu genießen, weniger nach links und rechts zu schauen und meinen ganz eigenen Weg (weiter) zu gehen. Das sollte doch zu schaffen sein 🙂

Aber bis dahin lasst uns noch ein bisschen im luftleeren Raum schweben. Und genießen. Ich genieße vor allem, dass meine Lieblingsmenschen um mich herum sein werden. Und das Raclette, hurra!

Falls Ihr übrigens ebenfalls den Silvester Klassiker gewählt habt und euch fragt, wie das denn bitteschön sportlergerecht gestaltet werden kann – einfach die Klassiker um diese gesunden, ebenfalls leckeren Alternativen ergänzen bzw. ersetzen:

  • Raclette Käse vs. Quäse, fettreduzierter Feta und Hüttenkäse 
  • Bacon vs. Garnelen  
  • Ciabatta/Weißbrot vs. Vollkornbrot oder mein ultimatives HIPRO Brot
  • Kartoffeln vs. Süßkartoffeln oder Kürbis (z.B. Butternut) 
  • Mandarinen und Ananas aus der Dose – durch frische Früchte ersten (auch Äpfel, Birnen, Feigen oder Mango kommen mit Hüttenkäse oder Feta richtig gut!) 
  • Fettige Fertig-Soßen und -Dips vs. Homemade Guacamole und Kräuterquark 
  • Gurken und Mais aus dem Glas vs. frisches Gemüse wie Paprika, Brokkoli (vorgegart), Tomaten, Champignons, Zwiebeln 

Euch allen eine wunderbare, einzigartige Silvesternacht! Wir lesen uns 2016 🙂

Advertisements

1 thought on “Die letzte (Mahl)zeit des Jahres…”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s