Allgemein, EatClean, LowCarb, LowFat, Sporternährung

Doppelt stählt besser: Mit Hüttenkäse gefüllte Hühnchenbrust

Foto_Chicken5Wer sagt eigentlich, dass man Hüttenkäse immer „irgendwo draufschmieren“ muss? Ich persönlich esse die fettarme Eiweißbombe zum Beispiel am liebsten pur. Manchmal mit ein wenig Zimt – einfach so als Snack zwischendurch. Oder auch als Beilage zu warmen Gerichten. Ein wenig mit Frühlingszwiebeln, frischen Kräuter und je nach Belieben geraspelter Karotte mischen und fertig ist ein leichter Dip mit Mehrwert. Hüttenkäse kann aber noch so viel mehr! Beispielsweise eine Hühnchenbrust füllen und dafür sorgen, dass das magere Geflügel super saftig und sein Eiweißgehalt – besonders relevant als Regenerations- und Muskelbooster für uns Aktive – doch glatt einmal verdoppelt wird. Dieses schmackhafte Sportler-Futter könnt Ihr schnell und einfach zubereiten sowie vielseitig kombinieren. Beispielsweise mit würzigem Rucolasalat mit Avocado und Tomate, einem herbstlichen Beluga-Linsensalat mit Birne oder auch – wie in diesem Fall – einer schnellen Kürbis-Spinat-Wokpfanne.Foto_Chicken3

Dieses Rezept ist wirklich herrlich: Neben reichlich fettarmen Proteinen liefert es zahlreiche Nährstoffe, die ein gutes Immunsystem nach Workouts an der kalten Herbstluft braucht. Spinat kommt mit Beta-Carotin sowie Vitamin C und E daher, Butternutkürbis bringt zusätzlich Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen und sättigende Ballaststoffe mit. Die Wokpfanne braucht nicht mehr als einen Schuss Kokosöl, frische Gewürze wie Rosmarin (mein liebstes Herbst-ewürz!) sowie einen Schluck Gemüsebrühe bei ca. 12-15 Minuten Garzeit.

Foto_Chicken4Wenn Ihr dann bereits im Vorfeld das Hühnchen mit Hüttenkäse füllt (ich habe ihn wie oben beschrieben mit Kräutern angereichert) und dann 4-5 Minuten von jeder Seite in einer Pfanne scharf anbratet, kann es während der Zubereitung der Wokpfanne im Backofen bei 180 Grad schön durchziehen. Auf diese Weise bekommt Ihr beides auf den Punkt fertig und könnt anrichten. Ich habe übrigens noch ein paar grüne Bohnen mit in den Backofen mit etwas Zitrone beträufelt gegeben – einfach weil mir danach war und es gut zum Gericht passte 🙂

 
Diese Zutaten braucht Ihr übrigens dafür:

  • 400 Gramm Hühnchenbrust, längs aufgeschnitten (plus 2 Spieße)
  • 150 Gramm Hüttenkäse (angereichert mit Kräutern und Frühlingszwiebeln) 
  • 300 Gramm junger Spinat
  • 200 Gramm Butternutkürbis
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Schalotte 
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Kokosöl 
  • 100ml Gemüsebrühe 
  • Pfeffer, Salz, Paprikagewürz, frische Kräuter nach Belieben

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s