Allgemein

Fitness Food der Woche: Gelbe Zucchini

Zucchini ist so vielseitig einsetzbar wie ihre Form und Farbe: Besonders harmoniert sie mit roter Paprika, Knoblauch und Thymian
Zucchini ist so vielseitig einsetzbar wie ihre Form und Farbe: Besonders harmoniert sie mit roter Paprika, Knoblauch und Thymian

So sinnvoll es ist, schon morgens zu planen, was man an dem Tag isst und dementsprechend einkaufen zu gehen, so wichtig ist es auch manchmal die Gelassenheit, sich spontan (um) zu entscheiden. In diesem Fall hat es mir eine sonnengelbe Schönheit im Supermarkt angetan, der ich einfach nicht widerstehen konnte. Für die eher selten verfügbare gelbe Zucchini musste mein sonst geliebter Broccoli an den Tag weichen. So what?

Das Tolle an gelber Zucchini ist nicht nur ihre wunderschöne Farbe und der mild-süßliche Geschmack, sondern auch der hohe Gehalt an guten Nährstoffen und Vitaminen, die das mediterrane Gemüse gerade für Sportler zum festen Bestandteil der Ernährung macht.

Zucchini – egal in welcher Farbe – enthält jede Menge Kalium, was Eurem Stoffwechsel gut tut. Daneben sorgen Magnesium und Eisen für starke Muskeln und beschleunigen zudem die Regeneration nach (intensiven) Sporteinheiten. Vor allem in der Schale stecken jede Menge Vitamin A und C soiwe Beta-Karotin. Und das alles kann sie noch:

  • Kräftigt das Immunsystem
  • Entwässert, entlastet so das Herz, macht schlanke Beine
  • Wirkt gegen hohen Blutdruck
  • Entsäuert den Körper durch Basenüberschuss
  • Bitterstoffe bringen Leber und Galle in Schwung
  • Putzt Blase und Nieren
  • Verbessert den Stoffwechsel in der Haut

Dank des niedrigen Kohlenhydrat- und Fettgehalts (unter 1 %) sind Zucchini übrigens ein super Schlankfutter (19 Kalorien auf 100 Gramm). Greift also beherzt ins Regal und gönnt Euch große Portionen!

2015-07-08 13.50.22
Kommt lauwarm am besten: Bohnensalat mit gelber Zucchini und Rucola

Ebenfalls klasse an Zucchini ist ihre Vielseitigkeit. Ob gebraten, gedünstet, gegrillt oder einfach roh im Salat oder als Gemüsesticks – eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe mit meinen Perlen übrigens einen lauwarmen Salat mit Rucola, Paprika, Champignons und Kidneybohnen und einem Joghurt-Zitronen-Dressing gezaubert. Yummie! Nachmachen unbedingt empfohlen!

Für eine ordentliche Sportlermahlzeit braucht Ihr: 

  • 500 Gramm Zucchini, klein geschnippelt und 5 Minuten gedünstet
  • 100 Gramm rote Paprika
  • 50 Gramm braune Champignons 
  • 50 Gramm Rucola
  • 200 Gramm Kidneybohnen, abgetropft
  • 200 Gramm Naturjoghurt, 01% Fett
  • 1 ausgepresste Zitrone
  • Je nach Belieben: Frische Gewürze wie Thymian, Frühlingszwiebel, Knoblauch
  • Kräftig Pfeffer

15 Minuten ziehen lassen und lauwarm genießen. Lasst es euch schmecken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s