Allgemein, Fit Foods, Fit im Alltag, Food News

Das wohl fröhlichste Fitness-Food der Welt: Kichererbsen

594936-960x720-kichererbsen-brokkoli-salat

Ein dreifaches Hoch auf die Kichererbse! Sie schaut nicht nur lustig runzelig aus und hat einen lustigen Namen – sie ist ein bombastisches Fitness-Food und sollte ab sofort öfters auf Sportlers Speiseplan landen. Warum, verrät ein kleiner Ausflug in die Welt der gesunden Hülsenfrüchte. 

Wie die meisten Hülsenfrüchte, machen auch Kichererbsen dank ihres hohen Gehaltes an Ballaststoffen und Proteinen lange satt, sorgen für einen gesunden Stoffwechsel und sind außerdem eine tolle Alternative zu Beilagen wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Insbesondere wegen des niedrigen glykämischen Indexes: Der Blutzuckerspiegel schnellt beim Verzehr von Kichererbsen lange nicht so stark an und rasch wieder ab wie bei einfacheren Kohlenhydrat-Beilagen, was für eine wunderbar konstante und langanhaltende Energie sorgt. Ich jedenfalls esse sogar an intensiven Trainingstagen sehr gerne Kichererbsen – ob als Salat, in Form von selbstgemachtem Hummus oder im Wok Gericht, weil sie mich mit allen Nährwerten versorgen, die ich sowohl für die Power, als auch für die Regeneration danach benötige.

Außerdem gut zu wissen: Die kleinen Böbbelchen sind reich an gesunden Mineralstoffen, Spurenelementen, B-Vitaminen und vollbepackt mit sekundären Pflanzenstoffen, sprich Antioxidantien. Das Beste an Kichererbsen ist jedoch, dass sie sich bei regelmäßigem Verzehr positiv auf die Blutfettwerte auswirken und damit Herz und Kreislauf schützen. Nicht nur für Veggies und Veganer ein absolutes Muss in der gesunden Sportlerküche also.

Sicher denken jetzt viele an den großen Zeitaufwand, der mit dem Kochen von Kichererbsen verbunden ist. Mein Tipp ist an dieser Stelle jedoch ausnahmsweise die Fast-Food-Variante: Aus dem Glas oder der Dose (natürlich Bio!). Ganz einfach deshalb, weil vorgekochte Kichererbsen in keinster Weise weniger gesund sind, jedoch prima auf Vorrat gekauft und sofort eingesetzt werden können.

Probiert doch zum Beispiel mal einen sommerlichen Kichererbsen-Brokkoli-Salat mit Hüttenkäse. Ist in 10 Minuten fertig, schmeckt unfassbar lecker und macht richtig satt. Eignet sich übrigens auch als Beilage zum Grillen perfekt 🙂

Für 2 Portionen braucht Ihr: 

  • 500g Brokkoli (ganz kurz im kochenden Wasser gekocht, so dass er noch schön knackig ist)
  • 1 Dose Kichererbsen (265g)
  • 1 Paprika
  • 200g Hüttenkäse
  • Frische Kräuter
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Pfeffer
  • Spritzer Zitrone
  • Etwas Chili
Advertisements

1 thought on “Das wohl fröhlichste Fitness-Food der Welt: Kichererbsen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s