Allgemein, Fit Foods, Fit im Alltag

Von Italiens Sonne geküsst, von der Fitness Küche inspiriert: Grüner Spargel mal anders

Grüner Spargel inspiriert zu kreativen Fitness-Rezepten
Grüner Spargel inspiriert zu kreativen Fitness-Rezepten

Auch wenn der Blick aus dem Fenster es kaum vermuten lässt: Der Frühling ist da und endlich können wir unser Training wieder in der aufgehenden Sonne oder milden Abend-Luft genießen. Doch nicht nur das: Wir holen freudig unsere leichteren Klamotten aus dem Schrank, zischen nach getaner Arbeit ein frisches Helles im Biergarten und das Beste: Wir können in der Küche wieder so richtig kreativ werden. Frisches Obst und Gemüse in Hülle und Fülle – und das alles saisonal aus der Heimat! Bei der immer vielseitigeren Auswahl an der Frische-Theke schlägt das Fitness Foodie Herz gleich höher und animiert zum Ausprobieren von neuen Rezepten. Und das mit Recht! Denn Frühlingszeit bedeutet, dass wir länger, intensiver oder überhaupt erst wieder Sport treiben, um nach einem langen Winter fit für die Saison zu werden. Und zum Sporteln gehört freilich auch eine ausgewogene Ernährung, sodass der Ofen nicht ausgeht, bevor wir ihn überhaupt erst anschmeißen. 

Die alljährliche Trainingswoche mit unserem Outside1st Club in der Toskana war der perfekte Saisonauftakt – nicht nur in sportlicher Hinsicht! Die Italiener wissen einfach, was gut ist und verwöhnten nach unseren Rennradtouren mit frischen Risotto- und Pastagerichten, schmackhaften Antipasti-Platten, riesigen Pizzen, deliziösen Weinen und kräftigen Espressi. Vor allem aber haben wir uns auch wunderbar selbst versorgt – zur Sportlerküche gehört schließlich mehr als Nudeln und Pizza :-). In stinknormalen Supermärkten konnten wir besser und vielseitiger einkaufen als in den meisten Feinkostläden in Deutschland. 

So gab es zum Beispiel herrlichen grünen Spargel, den es auch bei uns immer mehr zu kaufen gibt. Auch wenn er etwas teurer als so manch anderes Gemüse ist: Spargel ist das ultimative Fitness Food und sollte in jeder Sportlerküche jetzt regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Warum? 

  • Spargel enthält viele Ballaststoffe, entgiftet den Körper und fördert die Verdauung 
  • Die hohe Konzentration an Eisen fördert die Blutbildung
  • Die Stangen liefern Kalium, Kalzium, die das Herz-Kreislaufsystem stärken
  • Eine Portion Spargel (etwa 500 Gramm) deckt den Tagesbedarf an Karotin, Vitamin C, A und E zu etwa 80 Prozent und stabilisiert das Immunsystem
  • Er wirkt entwässernd: Spargel löst Harnsäure-Kristalle aus Nieren- und Muskelzellen
  • Jede Menge B-Vitamine straffen die Haut
  • Spargel ist ein Schlankmacher: 100 Gramm grüner Spargel hat gerade einmal 18 Kalorien 

Spargel ist jedoch nur so lange gesund, wie er auch auf schonende Weise und mit gesunden Zutaten zubereitet wird. Zu lange gegart und mit fetter Sauce ist der Fitness Effekt sogleich dahin. Spargel ist glücklicherweise aber sehr vielseitig und bietet mehr als nur die obligatorische Kombi mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise. Diese frische Spargelsuppe mit Mandeln zum Beispiel hat mir gut gefallen und inspiriert zum Nachkochen.

Es braucht nur wenige Zutaten zum leckeren Frühlingsgericht mit Spargel
Es braucht nur wenige Zutaten zum leckeren Frühlingsgericht mit Spargel

Mal was ganz anderes habe ich heute mit meinem übrigen Bund Spargel aus der Toskana gezaubert: Gedünsteter grüner Spargel mit Garnelen an Tomaten-Paprika-Quinoa.

Was Ihr für zwei Portionen braucht:

  • 500 Gramm grüner Spargel
  • 1 rote Paprika
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 200 Gramm Bio-Garnelen
  • 100 Gramm Quinoa
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Tomaten Passata
  • 1 EL Rapsöl
  • Frische Gewürze wie z.B. wilder Rosmarin, frischer Pfeffer, Chili

Dünstet den in Stücken geschnittenen Spargel in etwas Wasser und schnippelt in der Zeit das restliche Gemüse. Dann bratet Ihr es zusammen mit dem Spargel und dem rohen Quinoa in einem Wok für ca. 3 Minuten an, bevor Ihr dann die Gemüsebrühe dazu gebt und alles für ca. 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lasst. Gebt dann die Garnelen dazu und lasst den Wok bzw. die Pfanne nochmals 5 Minuten köcheln. Am Ende gebt Ihr die Passata dazu, rührt alles noch einmal um und gebt beliebige Gewürze dazu. Wer mag, kann etwas frischen Parmesan über die Portion geben.

Advertisements

2 thoughts on “Von Italiens Sonne geküsst, von der Fitness Küche inspiriert: Grüner Spargel mal anders”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s