Fit Foods, Fit im Alltag

Fit for Fish?

Nicht immer muss der Kochlöffel geschwungen werden, um Fisch in den Speiseplan zu integrieren
Nicht immer muss der Kochlöffel geschwungen werden, um Fisch in den Speiseplan zu integrieren

Aber bitte gerne! Denn Fisch und Meeresfrüchte sind vielseitig, lecker und ganz nebenbei eines der besten Omega-3-Fett- sowie Eiweißlieferanten schlechthin. In der gesunden Sportlerküche also ein absolutes Muss! Insbesondere als Energiequelle sowie zum Muskelaufbau und zur Regeneration solltet Ihr mindestens einmal pro Woche einen leckeren Wasserbewohner auf Euren Speiseplan setzen – natürlich nur aus nachhaltiger Fischerei. Jede Menge Jod, Vitamin B12, Vitamin D und Zink sprechen ebenfalls für den regelmäßigen Verzehr von Lachs, Garnele und Co. Besonders figurfreundlich sind übrigens Schellfisch, Alaska Seelachs sowie Kabeljau, denn sie enthalten unter 1% Fett und sind mit durchschnittlich 80 kcal pro 100g sehr kalorienarm.

Für ein Fischgericht muss nicht immer aufwendig gekocht werden

Mindestens einmal pro Woche Fisch – viele denken hier direkt ans Garen, Braten und Marinieren – sprich: Zeit und Aufwand. Ein gegartes Fischfilet aus dem Aluschälchen ist natürlich wunderbar, jedoch muss nicht immer zwangsläufig gekocht werden. Das geht auch schneller 🙂 Das Zauberwort lautet: Geräucherter Fisch wie zum Beispiel Räucherlachs oder Forellenfilet. Die fein-würzigen Varianten aus dem Kühlregal bekommt Ihr verzehrfertig in allen guten Supermärkten und bieten ähnlich gute Nährwerte wie die frischen Verwandten.

Schnelles Sportler-Dinner: Feldsalat mit geräuchertem Forellenfilet und Schafskäse 

Mein absolutes Lieblingsgericht mit geräucherter Forelle ist in zehn Minuten zubereitet, macht nach einem langen Arbeitstag oder Training wunderbar satt und ist dank Fisch und Feta sehr eiweißbetont – ein ideales Sportler-Dinner also. Seid Ihr übrigens auf einem Low-Carb-Trip, lasst Ihr das Vollkornbrötchen zum Salat einfach weg 🙂 Alternativ passen auch Walnüsse als Topping wunderbar dazu.

Für eine Portion braucht Ihr:

  • 1 Packung Forellenfilet geräuchert (100-125g), z.B. von REWE Bio oder bio-verde
  • 70g Schafskäse light, z.B. von Salakis (1/2 Packung)
  • 100g Feldsalat oder Salatmix
  • 100g Datteltomaten 
  • 100g Gurke
  • 1EL Leinöl
  • 1 Zitrone ausgepresst
  • Pfeffer, Salz, Petersilie 
  • Ggf. 1 Handvoll Walnüsse 

 

 

Advertisements

2 thoughts on “Fit for Fish?”

    1. Hallo lieber Christian, freut mich, dass dir das Rezept gefällt! Lass es dir schmecken, hoffentlich aber nicht zum Frühstück, sondern als Mittagessen oder Dinner 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s