Allgemein, Fit Foods, Fit im Alltag

Die wahrscheinlich schnellste Suppe der Welt

Winterzeit, Suppenzeit: Besser kann man sich nach einem Winterlauf nicht aufwärmen
Winterzeit, Suppenzeit: Besser kann man sich nach einem Winterlauf nicht aufwärmen

Advent, Advent, der Muskel brennt. Meine Beine sind nach den morgendlichen Laufrunden zur Zeit aber auch die Einzigen, die ordentlich heiß laufen. Wenn meine geniale Funktionswäsche von XBionic im Dauereinsatz ist, Hanschuhe, Buff-Tuch und Nike-Mützlein zum Standard-Equipment gehören und der Untergrund in der Früh immer häufiger einer Schlittschuhbahn gleicht – dann hat uns der Winter langsam aber sicher im Griff. Bibberkalt ist’s geworden und nicht selten kommt man ganz schön durchgefroren vom Training nach Hause. Wir Outdoor-Liebhaber sind aber schließlich nicht aus Watte, nicht wahr 🙂 Und mit der richtigen Kleidung macht Sporteln an der frischen Luft auch bei Minustemperaturen Laune. Dennoch gibt es Tage, an denen selbst die zehnte Klamottenschicht und auch die heiße Dusche danach nicht entgegenwirken kann, dass wir nach dem Sport bibbern und frösteln.

Dann hilft nur noch Wärme von innen! Und die, liebe Fitness-Foodies, kann keine geringere leisten als eine herrlich frische Creme-Suppe. Und die ist schneller gemacht und kommt wesentlich gesünder daher, als viele denken. Zumindest, wenn mit viel frischem Gemüse wie Brokkoli, Kürbis oder Karotten gekocht und auf die fette Sahne verzichtet wird. Inspiration gefällig?

Mit der leckeren Zucchini-Buttermilch-Suppe stelle ich Euch die vermutlich schnellste Suppe der Welt vor. Keine ist leichter zu kochen und gesünder als sie. Die Zucchini liefert Menge Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, während die Buttermilch gut verwertbares Molkeneiweiß sowie ordentlich Eisen, Kalzium und Zink mitbringt. Alles Inhaltsstoffe, die wunderbar bei der Regeneration unserer Muskeln unterstützen.

Was Ihr für zwei Portionen braucht:

  • 1 große Zucchini (oder zwei kleine) – ca. 300 Gramm
  • 500 ml Buttermilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • Basilikum (gerne auch andere Kräuter der Saison)
  • Zum Abschmecken: Pfeffer, Salz
  • Zum Anreichern: 2-4 Champignons

Es ist ganz einfach: Ihr gebt alle Zutaten in einen Mixer oder püriert alles mit einem Zauberstab durch. Danach erwärmt Ihr die Suppe schonend in einem Topf. Ist die Suppe heiß, entsteht ein schöner Schaum an der Oberfläche – jetzt abschmecken und gerne noch ein wenig gehackte Champignons dazu. Fertig ist das Süpplein in 10 Minuten.

Food for Fitness Tipp: Für den Extra-Kohlenhydatkick zum Auffüllen der Glykogenspeicher bietet sich frisches Vollkornbrot (z.B. Dinkel, Buchweizen oder Roggen) oder klein geschnibbelte Kartoffeln in der Suppe an. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s