Allgemein

Läufer-Leckerei der Woche: Pumpkin Power Pasta „Asia“ Style

Foto
Duftet herrlich, sieht toll aus und schmeckt nach Asien: Kürbis in cremigem Kokossud mit Zitronengras

Wer an Kürbis denkt, verbindet das leckere Herbstgemüse eher mit einer wärmenden Suppe und denkt weniger an ein Thai-Curry. Solltet Ihr aber, liebe Fitness Foodies! Denn Butternut-Kürbis kombiniert mit in Knoblauch gebratenen Garnelen und Zucchinistreifen ergibt eine himmlisch cremige Power Pasta „Asia“ Style. Gerade nach einer längeren Laufeinheit wie gestern bietet sich das Kürbis-Curry als Regenerationsfood unglaublich gut an, denn

  • dank der Kohlenhydrate füllt Ihr Eure Glykogenspeicher wieder ordentlich auf
  • dem Körper werden wieder wichtige Vitamine (C!) und Mineralstoffe sowie ungesättigte Fettsäuren zugeführt
  • die Garnelen sind vollgepackt mit gut verwertbarem Eiweiß und beschleunigen die Muskelregeneration

Für zwei (Sportler)-Portionen braucht Ihr: 

  • 250 bis 300 Gramm Nudeln (breite Reis- oder Glasnudeln bzw. Linguine) –  Noch besser: Vollkorn Pasta hat einen höheren Ballaststoffanteil sowie komplexe Kohlenhydrate und sättigen dadurch noch besser
  • 225 Gramm Garnelen
  • 1/2 kleiner Butternut-Kürbis (150-200 Gramm)
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Knoblauch Zehe und eine Schalotte
  • 300 ml Kokosmilch (fettreduziert)
  • 1 TL grüne oder rote Currypaste
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • Pfeffer, Salz, Petersilie
  • Wer mag: Etwas frischen Ingwer rein reiben und mit Zitronengras verfeinern

Und so geht’s: 

Ihr erhitzt das Öl im Wok und dünstet Garnelen, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Zitronengras darin 3 Minuten. Grüne Currypaste dazugeben und ebenfalls mit andünsten. Danach das Ganze rausnehmen und beiseite stellen. Dann Kürbiswürfel und Zucchinistreifen in restlichem Öl anbraten und mit der Kokosmilch nach ca. 2 Minuten ablöschen…ein wenig köcheln lassen und parallel Nudeln abkochen. Nach ca. 10 Minuten (wenn der Kürbis ein wenig aufgeweicht und das ganze schön creamy geworden ist, gebt Ihr die angebratenen Garnelen mit Zwiebeln und Co. wieder dazu. Zuletzt die Nudeln darin schwenken  und mit Gewürzen abschmecken – Fertig! Lasst es Euch schmecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s