Allgemein, Fit Foods, Food Facts, Food News

Papaya – die sympathische Power-Bombe aus den Tropen

 

A Papaya a day keeps the doctor away…

Tropischer Alleskönner und das ganze Jahr erhältlich: Die Papaya // Quelle: usabiaglut.com
Tropischer Alleskönner und das ganze Jahr erhältlich: Die Papaya // Quelle: usabiaglut.com

….das zumindest sagt man auf Hawaii. Und zwar mit Recht, denn das exotische Wellness-Wunder ist ein wahres Naturheilmittel und bringt derart viele gesunde Eigenschaften mit sich, dass wir die leckere Melonenfrucht besten Gewissens regelmäßig genießen können. Nicht nur, dass sie jede Menge Immunsystembooster wie Vitamin A und C sowie Mineralstoffe und Spurenelemte wie Kalzium, Karotin und Eisen mitbringt – sie verfügt außerdem über regelrechte Killer-Enzyme, welche entgiftend und entschlackend auf den Körper wirken. Insbesondere das eiweißspaltende Enzym Papain bringt unsere Verdauung in Schwung und hilft beispielsweise auch bei Völlegefühl oder Blähungen. Ein ideales Dessert also nach einer ordentlichen Sportler-Mahlzeit 🙂

Nur ein klitze kleiner Ausflug ins Wissenschaftliche, weil es an der Stelle wirklich interessant für uns Sportler ist: Papain setzt in unserem Verdauungstrakt eine chemische Reaktion frei, bei der Eiweiße aus der Nahrung in die einzelnen Aminosäuren aufgespalten und so verwertbar für den Körper werden. Dass eiweißreiches Essen nach dem Sport wichtig ist, um unsere angegriffenen Muskeln schneller und besser regenieren lassen zu können, ist für Euch spätestens nach meinem letzten Beitrag so klar wie rohes Eiweiß, oder? 🙂 Ergo: In Verbindung mit Papaya regenieren wir noch effektiver. Außerdem schützt das Super-Enzym innerlich vor Entzündungen. Das heisst: Papaya wehrt freie Radikale aus der Umwelt ab und wirkt antioxidativ auf unseren Körper. Herrlich, diese Frucht oder?

Eiweiß mit Papaya kombiniert, ist das ideale Regenerationsfood // Quelle: divineglowinghealth.com
Eiweiß mit Papaya kombiniert, ist das ideale Regenerationsfood // Quelle: divineglowinghealth.com

Wem übrigens die Fantasie fehlt, wie er eiweißhaltige Lebensmittel zusammen mit Papaya schmackhaft kombinieren kann, hier ein paar Vorschläge:

  • Als Snack oder Betthupferl: Papayawürfel in Magerquark oder Joghurt. Kleiner Tipp: Ihr peppt das Ganze auf, indem Ihr ein paar Sojakerne oder Mandeln darüber streut
  • Als Hauptgericht: Thailändischer Green-Papaya-Salat mit Erdnüssen und Garnelen – der absolute Klassiker in der asiatischen Küche. Hier gibt’s ein authentisches Rezept 
  • Als Vorspeise oder kleines Mittagessen: Ananas-Papaya-Salat mit Lachs – ein wirklich schmackhaftes, sommerliches Gericht der Küchengötter, das Ihr unbedingt mal ausprobieren solltet

Und hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung, wie Papaya wirkt:

  • antioxidativ bzw. zellschützend
  • entgiftend
  • entschlackend
  • entsäuernd (reguliert den Säure-Basenhaushalt so gut wie keine andere Frucht)
  • Blutdruck senkend
  • verdauungsfördernd
  • entzündungshemmend

 

In den Kernen stecken die meisten Nährstoffe, also nicht wegwerfen! // Quelle: divineglowinghealth.com
In den Kernen stecken die meisten Nährstoffe, also nicht wegwerfen! // Quelle: divineglowinghealth.com

 Food for Fitness Tipp: Die Kerne in der Papaya sind so viel mehr als Küchenabfall! Denn in den kleinen schwarzen Kügelchen befindet sich der größte Anteil an Papain, das die Eiweißverdauung unterstützt. Leider sind die frischen Kerne nicht lange haltbar, für 50 g getrocknete Papayakerne zahlt man allerdings bis zu 40 Euro im Internet! Deshalb: Einfach mitessen und auflöffeln oder selbst trocknen. Hierfür die Kerne auf Küchenpapier auslegen und einige Tage lang in der Sonne oder bei 50 Grad im Backofen trocknen. Getrocknete Papayakerne könnt Ihr zum Beispiel auch als Gewürz verwenden. Hierfür zerstößt man die getrockneten Kerne in einem Mörser oder füllt sie ganz einfach in eine Pfeffermühle. Schmeckt wie frischer Pfeffer, Yummie!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s