Allgemein, Fit Foods, Fit im Alltag

Good Morning Mr. Smith!

Die wichtigste Mahlzeit des Tages: Das Frühstück // Quelle: trainingsworld.com
Die wichtigste Mahlzeit des Tages: Das Frühstück // Quelle: trainingsworld.com

Ob Leberkässemmel, Rührei  mit Speck oder Nutellabrötchen – über des typisch Deutschen Frühstücksgewohnheiten lässt sich wahrlich streiten. Dabei trägt die erste Mahlzeit in der Früh einen so wichtigen Teil dazu bei, wie unser restlicher Tag verläuft und letztendlich, ob wir gesund leben und uns fit fühlen. Gerade wir Hobby-Sportler sollten deshalb besonders darauf achten, was auf den Frühstückstisch kommt: Unser Körper hat einen höheren Bedarf an wertvollen Proteinen für unsere Muskeln, komplexen Kohlenhydraten für genügend Power und einen konstanten Blutzuckerspiegel, Ballaststoffe für einen guten Stoffwechsel sowie lebenswichtige Nährstoffe und ungesättigte Fettsäuren. Liebe Fitness-Foodies, Ihr könnt Euch sicher denken, dass diese ganzen Inhaltsstoffe weder in Leberkäse, noch in Nutella oder Weißbrötchen vorhanden sind:-)

Dennoch muss beim Frühstück ganz bestimmt nicht auf Genuss verzichtet werden! Mit Putenbrust und Avocado belegt, kommen die Semmelfetischisten garantiert auf ihre Kosten, Rührei mit Tomaten und Rucola ist ein genauso leckerer (aber gesunder) Wachmacher und Mandelmus ist ebenso herrlich süß und cremig, liefert aber gesunde Fette und natürliche Süße.

Mein Lieblingsfrühstück: Powermüsli mit Dinkelflocken, Granny Smith Apfel und Heidelbeeren
Mein Lieblingsfrühstück: Powermüsli mit Dinkelflocken, Granny Smith Apfel und Heidelbeeren

Jetzt noch ein paar kleine, feine Details verinnerlicht und dem perfekt ausgewogenen Powerfrühstück steht nichts mehr im Wege: Vollkorn statt Weißmehl, frisches Obst statt Dosenfrüchte, selbst gemixtes Müsli statt Fertigmischungen oder gar Cornflakes, magerer Schinken oder Putenbrust statt fettiger Wurst und Salami, Hüttenkäse, Magerquark oder Avocado statt Margarine oder Butter, hochwertiger Emmentaler statt Schmelz- oder Sandwichkäse, frisch gepresster Saft statt Nektar aus dem Tetrapak, guter Honig statt Billigmarmelade…

Mein Lieblingsgericht für den perfekten Start in einen Sporttag ist übrigens mein selbst gemachtes Power-Müsli. Es versorgt mich mit allen wichtigen Nährstoffen, macht über einige Stunden satt und liefert langanhaltend Energie. Und das Beste vor einer Sporteinheit – es liegt nicht schwer im Magen.

Hier ein Beispielrezept:

  • 1 großer knackiger Granny Smith Apfel, in Würfel geschnitten (Alternative: Pink Lady)
  • 50 Gramm Heidelbeeren
  • 150 Gramm Magerquark (Tipp: Mit 2 EL Wasser verdünnen – so wird’s cremiger)
  • 3-5 EL Dinkelflocken
  • 1-2 TL Chia Samen
  • 1 großzügige Prise Zimt

Schönen Start in den Tag und lasst es Euch schmecken!

Food for Fitness Tipp: Ihr fragt Euch, warum Zimt ins Müsli soll? Die Antwort darauf gibt’s hier

 

 

 

Advertisements

2 thoughts on “Good Morning Mr. Smith!”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s