Allgemein, Fit Foods, Fit im Alltag

Schnelle Energiespender für unterwegs: Selbst gemachte Fitness-Riegel

eatsmarter
Fitness Food to go: Geht schneller und einfacher als gedacht

Manchmal sind sie gold wert – die kleinen Energiehappen. Zum Beispiel auf Radlausfahrten oder Wandertouren liefern Fitness-Riegel schnelle Energie, ohne den Magen unnötig zu belasten. Ob sie aber auch ihr Geld wert sind, wage ich manchmal zu bezweifeln. Nicht selten endet ein Radl Stadler Besuch ohne Kauf der verlockend präsentierten Riegelchen von Powerbar und Co. Und nicht selten schockt der Betrag an der Kasse. Liebe Fitness Foodies, ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, doch bisher kam mir nicht in den Sinn, die kleinen Powerpakete einfach mal selbst zu machen. Dabei spricht neben den überteuerten Preisen noch einiges mehr dafür. Denn Ihr wisst nicht immer, was Ihr da eigentlich mit nach Hause nehmt. Dies trifft vor allem auf die gängigen Müsliriegel aus dem Supermarkt zu. Absolute Zuckerbomben! Manche Müsliriegel enthalten bis zu 50 Prozent Süßungsmittel – das ist schon eine Menge im Verhältnis zu gesunden Zutaten wie Getreide und Nüsse.

DIY ist deshalb meine neue Devise in Sachen Snack to go. Eine liebe Bekannte aus unserem Outdoor Fitnessclub hat mir kürzlich ihr wunderbares Energie-Riegel-Rezept gegegeben, welches mich wirklich überzeugt hat. Warum? Viele gesunde, energiespendende Zutaten, schnell und einfach gemacht und eine richtige Leckerei.

Was Ihr dafür braucht:

  • 2 Tassen Haferflocken
  • 1 Tasse Kokosraspeln
  • Jeweils 1/2 Tasse Rosinen, Mandeln, Sesam, Sonnenblumenkerne und Cashewnüsse (ungesalzen) mischen
  • 1 1/2 Tassen Erdnussbutter
  • 1 Tasse Honig
  • 1 TL Vanillepulver
Und so werden daraus leckere Power Snacks:
Erdnussbutter, Honig und Vanillepulver mischen und in der Mikrowelle bei ca. 600 Watt eine Minute erhitzen. Jetzt in einer großen Schüssel mit der trockenen Mischung verrühren. Backblech mit Backpapier auslegen und Teigmasse darauf zu einem großen Rechteck verteilen. 15 Minuten bei 180 Grad backen. Danach Riegel im gewünschten Format trennen. Fertig!

Food for Fitness Tipp: Variiert hin und wieder bei den Zutaten, dann wird’s auch geschmacklich nie langweilig. Gebt beispielsweise statt Rosinen ein paar Cranberries dazu, statt Erdnussbutter mal Tahini oder statt Haferflocken etwas kräftigere Dinkelflocken.
Advertisements

3 thoughts on “Schnelle Energiespender für unterwegs: Selbst gemachte Fitness-Riegel”

  1. Das Rezept gefällt mir gut und ich werde es mal vor einer meiner längeren Fahrten mit dem Bike ausprobieren, auf denen ich normalerweise immer ein, zwei herkömmliche Riegel dabei habe. Besonders die Haferflocken als Grundlage sind gut gewählt und die Kombi mit Kokosflocken und verschiedenen Nüssen schmeckt bestimmt sehr lecker. Und falls die Riegel sehr klebrig durch den Honig sein sollten, kann man sie ja in eine kleine Tupperdose packen. Ich habe zumindest immer eine kleine Transporttasche beim Biken dabei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s